Unser Versprechen:

„Wir kümmern uns um alles, damit Hinterbliebene ungestört trauern können.“

Damit das gelingt, gehören dazu neben ständiger Erreichbarkeit 24 Stunden am Tag und 7 Tage in der Woche relevante Behördengänge, Terminabstimmungen, Aufbahrung, Trauerfloristik und -drucksachen sowie die Erstellung und Organisation von Anzeigen für die örtliche Zeitung etc. In Raesfeld, Erle und Umgebung kennen wir uns aus.

Was dieses Versprechen organisatorisch bedeutet, erkennt man, wenn man aus Erfahrung weiß, dass in einem Trauerfall insgesamt mehr als 50 Aufgaben zu erledigen und mehr als 100 Vorgaben einzuhalten sind.

Bestattungen Kock übernimmt alle Aufgaben und stellt damit sicher, dass Termine und Vorgaben eingehalten werden und letztlich, dass eine würdige Bestattung entsteht.

  • 24 Stunden erreichbar sein
  • Bestattungsarten wie Erdbestattung, Feuerbestattung oder Seebestattung organisieren und durchführen
  • alle wichtigen Formalitäten fristgerecht kennen und erledigen
  • Sterbeurkunden beim Standesamt organisieren
  • Beerdigungstermine mit Friedhofsamt und Kirchengemeinde abstimmen
  • zu allen Friedhöfen im In- und Ausland überführen
  • Verstorbene aufbahren und versorgen
  • Aufbahrungen auf Wunsch Zuhause durchführen
  • Trauerdrucksachen erstellen und organisieren
  • Todes- und Dankanzeigen gestalten und aufgeben
  • Trauerfloristik, Sargdekoration und Kränze pünktlich organisieren
  • auf Wunsch Fotoarbeiten terminieren
  • Träger für Überführung und Beerdigung vermitteln
  • Sterbegelder bzw. Lebensversicherungen anfordern
  • von Renten abmelden
  • Rentenvorschusszahlungen beantragen
  • Mitgliedschaften und Versicherungen kündigen
  • über Treuhandkonten informieren und beraten

Im Detail sind viele Telefonate zu führen, Personen zu informieren und Termine zu vereinbaren. Selten sind weniger als 15 Ansprechpartner zu kontaktieren, u.a. bei Kirche, Friedhof, Florist, mehreren Versicherungen, Rentenkasse, Standesamt, diversen Vereinen, Druckereien, Verlagen etc. Dabei ist wichtig, Termine einzuhalten und dafür zu sorgen, dass Beiträge nicht länger gezahlt werden und stattdessen zu viel gezahlte oder noch ausstehende Ansprüche zeitnah eingefordert werden.

Auf Wunsch nehmen wir auch gern das Löschen von Social-Media-Accounts wie z.B. Facebook oder Twitter vor oder richten an deren Stelle Kondolenz-Seiten für die Verbliebenen ein. Auch geschäftliche Kanäle wie Xing oder LinkedIn können entfernt oder mit einem pietätvollen Vermerk versehen werden.